Frauenstreik 14.06.2019

Eine wartet immer? Nicht mit uns. Wir wollen Gleichstellung in allen Bereichen. Und zwar jetzt.

Es gibt viele Gründe für den Frauenstreik am 14. Juni 2019. In Sachen Gleichstellung geht es viel zu wenig voran. Unsere Forderungen? Wir wollen

Lohn - Zeit - Respekt!

Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit! Frauen verdienen immer noch deutlich weniger als Männer, je nach Erhebungsmethode zwischen 12 und 19%. Im Rentenalter haben Frauen durchschnittlich ca. 37% weniger zur Verfügung. Es braucht Lohngleichheit, Lohnkontrollen und Sanktionen bei Lohndiskriminierung sowie die Aufwertung von Frauenberufen wie z.B. Pflege- und Betreuungsberufe.

Zeit für Betreuungsaufgaben, Zeit zum Leben. Betreuungsaufgaben und Erwerbsarbeit unter einen Hut zu bringen, ist in der Schweiz fast nur mit einem Teilzeitpensum möglich. Geringeres Einkommen, schlechtere Renten und Dauerstress sind die Folgen für die Betroffenen. Wir wollen Elternzeit, Vaterschaftsurlaub, Zeit für pflegende Angehörige und kürzere Arbeitszeiten sowie eine faire Verteilung der bezahlten und unbezahlten Arbeit.

Respekt und Schutz vor Gewalt und sexueller Belästigung: Frauen wehren sich nicht erst seit #MeToo gegen sexuelle Belästigung, trotzdem wird sie immer noch viel zu oft als «Kavaliersdelikt» angesehen und nicht ernst genommen. Sexuelle Belästigung und Übergriffe sind verletzend und machen krank. Sie sind nicht akzeptabel, weder am Arbeitsplatz noch sonst. Deshalb fordern wir: Null-Toleranz für sexuelle Belästigung – am Arbeitsplatz und in der Öffentlichkeit!

Mehr Informationen zu den Gründen für den Streik, Aktionsvorschläge, Informationen zur rechtlichen Situation und weitere Unterlagen zum Herunterladen finden sich hier.

Hauptstrasse 26
4133 Pratteln

 
Telefon +41 61 823 10 10
Fax +41 61 823 10 11
beratung@tagmond.ch